Aufs Dach gestiegen

Schloß Heuckewalde – Handwerker rücken dem barocken Bauensemble auf- und unters Dach. Die Sanierungsarbeiten sind in vollem Gange.

Das Schloß prägt das Heuckewalder Ortsbild. Einst waren hier Schule, Kinderkrippe, Kindergarten, Gemeindeamt und Nähstube untergebracht. Nach der Wende erhielt es die Gemeinde. 2011 erwarben es Juan Swartz und Ingrid Frambs aus Südafrika. Seit zwei Jahren wird das Baudenkmal in Etappen saniert und wieder zum Leben erweckt. Künftig will das Paar das Denkmal nicht nur zu Wohnzwecken nutzen, sondern auch eine Wirtschaftsberatung integrieren.

Beitrag MZ, 26.06.2013

Kommentare sind geschlossen